Hey!

HEY! #freakyzüri Ausstellung / Exhibition

Samstag 8. August ab 16 Uhr, ab 19 Uhr Apéro
Werdstrasse 126, 8003 Zürich
Eintritt und Getränke frei

Facebook Event Link

————————————————————–

Montag 22. Juni bis Freitag 26. Juni 2015 in Ihrer Tram.

am 26. Juni erschienen in: tsüri.ch
am 26. und 27. Juni 2015 erschienen in: Limmattaler Zeitung, Aargauer Zeitung, Landbote, Zürichsee Zeitung, Zürcher Oberländer und Zürcher Unterländer
Facebook: HEY! Gruppe

Die virtuelle Welt greift mit immer verlockenderen Anwendungen nach der Aufmerksamkeit des modernen Menschen. An den Orten, wo reale Begegnungen mit fremden Menschen entstehen könnten, «swyped» er über sein vertrautes Smartphone und unterhält sich virtuell. Das Smartphone scheint ihm alles zu geben, was er zum leben braucht: Freunde, Arbeit, Unterhaltung und Aufmerksamkeit.

Das Projekt «HEY!» will den modernen Menschen mit öffentlichen Interaktionen zurück in die analoge Welt holen. Dafür bedienen wir uns der «Status-Updates» der Zürcherinnen und Zürcher. Im Februar riefen wir Zürich dazu auf, uns ihre Botschaften an die Stadt und ihre Bewohner mitzuteilen. Denn in den Performances wird «HEY!» das widerspiegeln, was Zürich beschäftigt, berührt, bedrückt oder freut. Nur eben live statt online.

Die Durchführungsdaten stehen fest. Darum haltet eure Augen offen.

 

Interview in tsri.ch:
«Unser Projekt ist eine Art menschlicher Kommunikations- Porno»

 

Wir danken der freundlichen Unterstützung von:

logostadtzürich

Hamasil StiftungAvina_Stiftung_Pantone+2-copy

 

 mach14_logo_slogokulturprozentEGS_Schriftzug_blau

 

Dies war der Aufruf:

HEY ! Sprich mit uns statt mit Siri!

Kennst du das? Ein berauschendes Gefühl etwas weltbewegendes verstanden zu haben? Und das: Ein überwältigender Drang, dich der ganzen Welt mitzuteilen? Und das: Du schreibst ein Tweet, ein Facebook post, einen Kommentar in einem Forum oder eine Lesermeinung einem online Newsportal und fühlst im Moment des Absendens einen leichten Adrenalinstoss in deinen Arterien?

HEY ! das ist ganz schön langweilig im Vergleich zu dem, was deine vom Tippen verkümmerten Arterien mit uns zu pumpen kriegen!

Schick uns dein post und die besten Zürcher Schauspieler, Tänzer und Musiker tanzen nach deiner Pfeife und offenbaren deine persönliche Botschaft, dein Erlebnis, dein “what’s on your mind?” öffentlich in Zürich. Live! Denn das ist die Absicht unseres Projektes ‘Hey!’: Decocoon will das Sozialtier Mensch für ein paar Sekunden aus der Digitalflucht zerren und den verkümmerten Appetit auf massenweise Menschliches wieder anregen. „Züri-Kitzlerli“ nennt Decocoon deine analoge Botschaft mittels der wir deine Mitbürger während einer Woche in den Frühling kitzeln.

Schick uns deine Mitteilung bis zum 31. Januar 2015 an input@decocoon.ch. Oder finde in der Sag-es-Box deine Erlösung. An folgenden Tagen an den folgenden Orten:

Sag-es-Box

 

 

Advertisements

the rio project 1.0

Mo 25. bis Fr 29. November 2013,therioproject1.0_Flyer_DecocoonRioProject Vortragssal, Museum für Gestaltung, Ausstellungstrasse 60, Zürich

In the rio project 1.0 werden endlich die richtigen Zuschauer über falsche Versprechen zu der richtigen Show gelockt. Die über Medienmitteilungen und Flyer versprochenen Themen werden wiederholt gestreift aber nie vertieft. Stattdessen wird zum Schluss die “Hidden Agenda” ersichtlich. Die Ernüchterung schlägt in eine beabsichtigte Empörung um, welche die Zuschauer aus ihrer passiven Rolle lösen soll.

Ein Vortrag der parallel in Rio de Janeiro und in Zürich stattfindet verbindet beide Bühnen über eine Videokonferenz. In Decocoon’s inszenierter Zentrifuge sind die wahren Themen soziale Integration für Zürich und soziale Verantwortung für Rio de Janeiro. Die Bewusstseinserweiterung führt über den Kontrollverlust.

Für das Rio Projekt experimentiert Decocoon mit ungewohnten Werbemassnahmen: Um für ihre Performance zum Thema soziale Integration an ein xenophobes Zielpublikum zu gelangen, kündigt es fünf unterschiedliche Anlässe an. Es verspricht Trainings, Vorträge oder Diskussionsrunden zu Themen, welche ihr Zielpublikum erreichen. Denn Decocoon ist es satt, das meist aus Theaterschaffenden oder Freunden bestehende Stammpublikum mit ihren sozio-politischen Themen zu amüsieren. Es will Wirkung erreichen. Dafür braucht es das richtige Publikum.

 

Die fünf Veranstaltungshinweise versprechen:

  • karrierebewussten white-collars ein brasilianisches Pilottraining zur Steigerung ihrer emotionalen Intelligenz,
  • ledigen “Bauern” ein Coaching für den Aufbau und die Pflege von Liebesbeziehungen mit Latin@s,
  • Arbeitslosen und anderen Sozialhilfebezügern ein sorgloses Leben im aufblühenden Brasilien,
  • einsamen Rentnern ein medizinisches Referat über die in Brasilien erprobte lebensverlängernde Wirkung von hochdosierter Lebensfreude
  • und den restlichen Nein-Sagern ein Referat und eine Stellungsnahme brasilianischer NGOs darüber, warum zwei drittel der Spendengelder in den Mühlen der Bürokratie versickern.

therioproject1.0_Flyer_EmotionalIntelligencetherioproject1.0_Flyer_LatinsLiebentherioproject1.0_Flyer_ZiehenSieNachBrasilientherioproject1.0_Flyer_GesundMitLebensfreudetherioproject1.0_Flyer_SpendenInBrasilienAllen Zuschauern versprechen wir ein gratis Apéro und eine live Videokonferenz mit Brasilien, die einzigen zwei Versprechen, die wir einhalten.

Warum Decocoon das tut

Die Kulturen der Länder Brasilien und Schweiz repräsentieren für uns zwei Extreme. Während das eine Land vor Armut und sozialer Ungerechtigkeit strotzt und sich mit einer Caipirinha am Strand von Ipanema mit schönen, fremden Menschen genügsam unterhält, baut die Schweiz brav ihre Häuschen und zahlt gewissensvoll ihre Steuern. Die Faust im Sack schenkt ihr das beruhigende Gefühl von Misstrauen.

Unser Anlass konfrontiert unseren Zuschauern mit den Blockaden, die sie daran hindern, fremdartigen Menschen mit Neugierde und Offenheit zu begegnen und zeigt den brasilianischen Zuschauern, was soziale Verantwortung bedeutet.

Decocoon glaubt, wahre Veränderung geschieht, wenn der Mensch sich in einem emotionalen Würgegriff gefangen sieht. Die Befreiung erlangt er durch Kontrollverlust. Unsere Performance funktioniert als Zentrifuge, deren Fliehkraft dem Zuschauer seine asozialen Kompetenzen abstreift. Durch den Kontrollverlust erlangen die Zuschauer Bewusstsein über ihr wahres ich.

Pararealität, Verwirrung und Provokation setzen unsere Opfer ausser Gefecht. Unsere Message kann unbemerkt das zentrale Nervensystem erobern. Die Veränderung beginnt.

Besetzung: Oriana Schrage, Jorgos Margaritis (Plasma), Kaspar Weiss (400asa)
Konzept und Regie: Alberto Ruano
Co-Regie und Dramaturgie: Magdalena Ostrokolska
Texte: Carlo Spiller
Kamera und Straming: Lorenz Troll
Sound: Jorgos Margaritis
PR: Maya Minder
Brasilien: Felipe Vidal, Thaïs Dahas, Talita Oliveira, Higor Campagnaro, Alexandre Barros, José Karini

 

Decocoon Medical Treatments Pre-Spring Love Vaccination at StarkArt

12 January 2012 at StarkArt, Brauerstrasse 126, Zürich

Spring lays in front of us with its legs wide spread and its hips ready to shake. Stimulating, hum? Your expectations rise to the 7th sky, the view from there makes you euphoric. You are on fire.
But watch out…you’ll get burned! A painfull 3rd degree burn requires 2-4 years of laborious healing.
Our vaccination method spares you pain and time while granting you a full edition excitement on your own. Come and get it, and bring your family, to secure them, too.

Der Name verrät es eigentlich schon: Die tief aufsteigende Künstlergruppe Decocoon führt mit ihrer Serie Decocoon Medical Treatments medizinische Behandlungen gegen jegliches Übel durch. Übel, welche die Menschheit bedrohen. Nach der letzen Episode, in der die üblen Liebesverbrennungen erfolgreich aus dem Herzen der meisten anwesenden Patienten verbannt werden konnten (86%), hat Decocoon mit “Pre-Spring Love Vaccination” eine Impfung entwickelt, welche frühlingsbedingte Verbrennungen vorbeugt. Denn wie mitlerweile jeder Zahnartz weiss: Profilaxe ist der beste Schutz. Wir empfehlen jeder und jedem diese Impfung, innigst. Sorgt euch für einmal auch um eure Familien, und lässt sie mitimpfen.

Deutsch, 40min

 

Decocoon Medical Treatments After-Love-Lotion 40ml at Perla Mode

They were overexcited, euphoric, overstimulated, and couldn’t stop playing. So they got burned. But they didn’t just rely on time, they relied on us! Because we developed a dedicated time accelerator that worked on their symptoms. 40ml did it and they felt fresh like a cactus in a starry desert night. At exactly 12am the potion did its trick. Ask them, they will confirm, we confirm.Results of survey taking place after the treatment with our patients

Survey comments from our dear patients:
– “Ihr solltet nicht so heteronormativ auftreten. Ich fühle mich weder durch die Mann-Frau Thematik noch die Zoophilie repräsentiert.”
– “Funktioniert nicht bei Homos”

Flyer After-Love-Lotion 40mlLangstrasse 84/ Brauerstrasse 37, 8004 Zürich

Decocoon Medical Treatments for Summerlove Prevention at Seefeld-Razzia

Decocoon Medical Treatments schützt Sie gegen die Wehen der Sommerliebe. Bratt Pitt, Penelope Cruz, Jude Law, Brigitte Bardot, Marilyn Monroe, Javier Bardem, Scarlett Johansson, Jonny Depp und viele mehr sind die begehrten Wirkstoffe dieser Impfung. Meditainment ist eine revolutionäre medizinische Neuentwicklung der Künstlergruppe Decocoon.
Resultat der im Anschluss an die Performance stattfindende Umfrage

Um 20.30h am 7. Juli 2011 erhielten unsere Zuschauer im Seefeld-Razzia in Zürich eine halbstündige Meditainment Dosis verabreicht. Sie konnten dessen Wirkung an der im Anschluss stattfindenden La Boume-Party unter ständiger Beobachtung der anwesenden künstlichen Ärzte testen. Wurden sie schwach, hatte die Impfung versagt. Dies ist ein Meditainment Anlass für Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Mutter und schauen Sie in den Spiegel.

Ausschnitte aus der Performance.

Decocoon Fashion Show for Tatort

The third Decocoon Fashion Show took place in one of Zurich’s important fashion boutiques in Kreis 4. Crime was the show’s main topic. No client wanted to leave the store without seeing the whoooole crime. Saturday 14 May 2011 15h – 18.30h @ Tatort, Kernstrasse 31, 8004 Zürich

Excerpt of the decocoon fashion show

Decocoon Medical Treatments against Christmas depression at Theater Stadelhofen

Decocoon helps you to find the peace and happiness you deserve during this year’s socially intense Christmas period. The method we use was developed by the evening’s speaker Dr. Decocoska in the late 60’s when psychiatrists started experimenting with the film medium. The method was later described in Kubrik’s Clockwork Orange. The multimedia performance opens -thanks to the special aura of our speaker- new dimensions in vaccinating happiness habits.Result of the enquiry taking place after the show
The show took place on Tuesday 14 December 2010, 18.00h at Theater Stadelhofen, Zurich.
decocoon medical treatments